Über Uns

Wir betreiben mit Liebe und Verstand verantwortungsvolle Hundezucht - keine Vermehrung/Massenzucht und scheuen keine Mühen und Kosten, sowohl bei der Auswahl der Elterntiere, als auch bei der Aufzucht der Welpen.

Selbstverständlich züchten wir mit dem §11 Schein (Tierschutzgesetz). Prüfung und Zwingerabnahme erfolgte durch das zuständige Veterinäramt Nordwestmecklenburg.


Die Welpen werden im Alter von 8 - 9 Wochen mit Ahnentafel und EU-Heimtierausweis abgegeben. Sie sind 3 bis 4-fach entwurmt, geimpft und gechipt. Der Käufer erhält zudem eine Infomappe, die einen Futterplan, eine Liste der Erstlingsausstattung, Hinweise für eine gesunde Haltung, Impfungen und Entwurmungen und vieles mehr enthält. 

Für die gesunde Entwicklung der Welpen ist aber auch die Zeit nach der Abgabe ganz entscheidend, denn letztendlich können wir den Käufern nur einen "Rohdiamanten" mitgeben erst ihr Einsatz an Zeit, Geduld und konsequenter Erziehung macht aus dem kleinen, ungestümen Energiebündel einen typvollen Labrador, der sich in jeder Situation vorbildlich zeigt.

Für unsere Welpen wünschen wir uns verantwortungsbewusste Personen die bereit sind einen Labrador ein Leben lang artgerecht zu halten und vorallem ihm eine ausreichende Erziehung und Beschäftigung zukommen zu lassen. Labradore sind sehr Menschenbezogene Tiere und versuchen stets ihren Besitzern zu gefallen und sich anzupassen. An einem nicht ausreichend Beschäftigtem Hunde egal welcher Rasse werden sie nie länger Freude haben, von daher solte ein Welpenkauf wohl überlegt sein.

Unser Zuchtziel ist der gesunde, wesensfeste und typische Labrador, der sich auf Ausstellungen genauso gut behaupten kann wie auf Arbeitsprüfungen.
Vor allem sollte er aber einen guten und liebevollen Familienhund abgeben.
Alle unsere Zuchthunde werden auf HD (Hüftgelenkdysplasie) , ED (Ellbogendysplasie) geröntgt, ebenso wird bei allen unserer Zuchthunden die Augenuntersuchung (PRA) ,  (PL) Patellaluxation sowie diverse gentests durchgeführt.

Unsere Welpen werden im Haus geboren, sie wachsen inmitten der Familie auf. So werden sie von Anfang an schon optimal auf die verschiedensten Alltagsgeräusche geprägt, lernen Kinder jeden Alters und andere Menschen kennen. Ab der 6. Woche ziehen die Kleinen in ein Welpenhaus um, das natürlich ebenfalls am Haus liegt. Je nach Wetterlage können die Welpen von dort aus auf Entdeckungsreise und zum Austoben in den Garten, wo die unterschiedlichsten Eindrücke auf sie warten. Wie z.B. Krabbeltunnel, Baumstamm, Wasserbecken, Gitter, Artgenossen, andere Tiere und was unsere Spielkiste sonst noch so hergibt auch leisten auch für die Stubenreinheit der kleinen gezielte vorarbeit, den kleinen z.B. das anspringen und das spielerische beißen (für den Welpen) an uns Menschen abgewöhnt.